Dienstag, 10. November 2009

Ist heute Montag oder so?

06.45 Uhr: normales Aufstehen - Kaffee herauslassen, um diesen auf der Terrasse mit einer Zigarette zu geniessen (und die Ruhe) - Aufwachen

07.00 Uhr: Bubis Rolladen möglichst leise hochkurbeln und ihn mit sanftem Streicheln und einem Küsschen sachte aus dem Schlaf holen - in die Küche trampeln und Bubis Ovo zuzubereiten - zurück in sein Zimmer trotten und sein Nachttischlämpchen anzünden - nach seinen heutigen Wünschen für die Frühstücksbrote fragen (Kirschen-, Erdbeer-, Vierfruchtkonfitüre oder Honig stehen momentan zur Auswahl)

07.15 Uhr: bemerken, dass der werte Herr Gemahl bereits wach auf dem Sofa sitzt (trotz Ferien) - eine darüber erstaunt-seiende Bemerkung abgeben - in der Küche das Frühstück zubereiten

07.30 Uhr: feststellen, dass der werte Herr Gemahl erneut eine Gallenkollik zu haben scheint - Bubi zum Anziehen bewegen - Gallentee zubereiten

07.55 Uhr: Bubi zum Zähneputzen motivieren - den werten Herrn Gemahl an den Gallentee erinnern

08.05 Uhr: Bubi aus dem Fenster nachwinken - feststellen, dass wohl eine Fahrt zur Notfallaufnahme ansteht

08.20 Uhr: Ankunft im Kantonspital Aarau (nachfolgend KSA) - erstaunt über die wirklich zügige Abwicklung sein

09.00 Uhr: gefühlte 20 Telefonanrufe erledigen betreffend aktueller Situation - übliches Putzen

11.30 Uhr: Info vom werten Herrn Gemahl aus der Notaufnahme: eine Ops ist fällig, bereits heute Nachmittag - kann man(n) wirklich ohne Galle leben??? - Google-time

12.00 Uhr: Gespielt lockerflockiges Mittagessen mit Bubi

15.00 Uhr: Ankunft der Schwiegermamma - Abfahrt ins KSA mit einer mit den üblichen Utensilien für einen Spitalaufenthalt gefüllten Sporttasche

15.20 Uhr: erfahren, dass der werte Herr Gemahl noch immer unter dem Messer liegt

16.00 Uhr: Bubi fährt mit seinem Grosi (Schwiegermamma) zu einem Lichterumzug - Papi hohlt mich ab für eine Kegelmeisterschaft

18.15 Uhr: den sicheren Kranz gekegelt

18.30 Uhr: Anruf beim KSA, nach Infos über die Ops fragend, natürlich keine Antwort erhaltend

19.30 Uhr: Ankunft beim KSA - nach einer knappen Viertelstunde im Zimmer des werten Herrn Gemahls eintretend - alles scheint gutgegangen zu sein

20.30 Uhr: zu Hause die Schwiegermamma über den Zustand ihres Sohnes informieren - Schwiegermamma danken fürs hüten und verabschieden.

21.15 Uhr: eine Flasche Wein öffnen und schreiben... und bemerken, momentan unfähig zu sein, vollständige Sätze zu formulieren!

Kommentare:

falki hat gesagt…

ou gopf! meine herzlichsten grüsse an den werten herr gemahl!

und was genau ist in dem glas?

schwarzer kafka hat gesagt…

ich werde es ihm ausrichten, merci. im glas sind gallensteine, aber nicht diejenige des werten herrn gemahls :-)

TheRaceFace hat gesagt…

autsch!!!! sie schreiben das so locker. wie ich hörte -zum glück noch nie erfahren musste- sind die schmerzen bei gallensteine so ähnlich einer geburt...

auch von mir alles gute dem gemahl.

Monsieur Fischer hat gesagt…

Ufffff....