Mittwoch, 18. Februar 2009

Faule Eier oder das gelbe vom Ei!

Nein, es geht weder um Fussball noch um unsinnige Ideen, sondern um wortwörtlich faule Eier bzw. faule Eigelbe. Das Eier fähig sind, einen üblen Geruch zu entwicklen, wenn sie ein gewisses Alter erreicht haben, war mir schon klar. Übel ist allerdings nur ein Vorwort zu dem Duft, welcher sich heute sekundenschnell im ganzen Haus ausgebreitet hat.

Beim Einräumen der heutigen Einkäufe in den Kühlschrank entdeckte ich ganz hinten ein kleines Tupper. Oh, dachte ich mir, da hat der schwarze Kafka wohl etwas vergessen und öffnete es zwecks Entsorgung. Arrrghh, Eigelb vom Guetzle im Dezember 2008. Bubi, von meinem kindsgerechten Fluchen aufmerksam geworden, verliess die Küche blitzartig wieder. Leider nützte ihm das nicht allzuviel, da sich der fiese Geruch im ganzen Haus verteilte.

Nun brennen sämtliche Duftlämpli im kafkaesken Haus und man wähnt sich in einem - Vorsicht Klischee - esoterisch-spirituellen Buchladen. Lavendel überdeckt nun allmählich den abartigen, bösen Geruch. Omm...

Kommentare:

nie, ab und zu Hausfrau hat gesagt…

(Warmer?) Essig soll unangenehme Gerüche auch recht schnell zum Verschwinden bringen, habe ich gehört. Und der Essigduft selber verschwindet glaubs auch schell wieder.

hierundjetzt hat gesagt…

Sehr dienlich sind da auch Räucherstäbchen...

Liebe Grüesslis
Jrene