Montag, 12. Januar 2009

Böse Wellenzwerge!

Grundsätzlich bin ich wieder einmal sehr froh, ist das Wochenende durch. Ja, diesen unglaublichen Satz kriegt man vom schwarzen Kafka immer nach der Wochenendschicht des werten Herrn Gemahls zu hören.

Gestern hatte ich allerdings viel Spass mit Bubi, da wir uns Käpt'n Blaubär - der Film von Walter Moers angeschaut haben (jaja, Bubi darf das zwischendurch). Wellenzwerge und Krokodil-Piraten, Imobilien-Haie und Seeschatten, vieläugige Grauenfelsdämonen und furzende Maulwürfe - ihr versteht?


Vor etlichen Jahren hat Käpt'n Blaubär die Welteroberungspläne seines ehemaligen Sandkastenfreundes Feinfinger (im Film gesprochen von Helge Schneider) zunichte gemacht. Die Zeit der Rache ist nun aber gekommen: Feinfinger, mittlerweile ein verrückter Wissenschaftler und genialer Verbrecher, hat die drei frechen Bärchen entführt. Zusammen mit Hein Blöd sticht Käpt'n Blaubär in See, um seine Enkel zu befreien. Doch die Reise ist mit zahllosen Gefahren gepflastert: Feinfinger schickt nicht nur eine Bande wilder, blutrünstiger Krokodil-Piraten gegen seinen Erzfeind ins Feld, sondern auch noch die gefürchteten Wellenzwerge und Seeschatten.

Viel mehr Informationen zum Käpt'n und seinen Freunden gibts auf dieser genialen Homepage.

Unbedingt empfohlen und geeignet für alle kleinen und grossen Kinder und Kind-gebliebene!

1 Kommentar:

ChliiTierChnübler hat gesagt…

Ich wusste ja gar nicht, dass es ausser den grossen Animationsfilmen wie Madagaskar und Co. noch richtig schön gezeichnete andere Comicfilme gibt. Was man sonst so zu sehen kriegt beim Durchzappen ist ja himmeltraurig.