Montag, 21. Mai 2012

Hallo Welt!

Ein wundervolles Wochenende liegt hinter mir – eine anstrengende und nervenaufreibende Woche vor mir.

Manchmal reichen zwei, drei Folgen des Mentalgurus und ein kaltes Plättli um einen durchaus gemütlichen und warmen Freitagabend zu verbringen. Zumindest beinahe. Oder eine optisch durchaus coole und schöne Garderobe lässt einem beim Gedanken an deren Aufbau ein zärtliches und verschmitztes Lächeln auf den Mund zaubern. Die Unworte sind vergessen.

Und wenn der metallige Hardrocker einen unerwartet an ein Bastian Baker Konzert nach La Chaux-de-Fonds entführt, dann... ja dann fühlt man die Wärme, die Nähe, die Liebe und das Vertrauen... man fühlt, wie es einen erfüllt und Kraft sammeln lässt... Kraft, Mut und ein gewisses, kleines Quäntchen an Zuversicht, welche man in Zukunft wohl en masse benötigen wird.

Sensationell, deswegen durchaus und unbedingt auch erwähnenswert, war der Auftritt meiner Lieblingself in Güllen.



Tja, und somit stehen die Nerven nun ziemlich flatternd frei und mit leichter Nervosität sehe ich dem Mittwochsspiel entgegen. Punktgleich und mit identischer Tordifferenz treten wir (:-)) gegen Bellenz den Kampf um den Barrageplatz an. Gegen Carouge. Wobei, Barrageplatz ja definitiv relativiert werden kann – tritt man bei einer Teilnahme derjenigen ja nicht wirklich gegen den Zweitletzten der sogenannten Super Leage an. An dieser Stelle noch einmal ein grosses *würg* sarkastisches Dankeschön dem Fussballverband!!!

Der wundervolle Engel hingegen lässt mich trotzdem Lächeln und mein Herz in Wallungen bringen. Obwohl er da am Mittwoch schon arg Konkurrenz bekommt. Immerhin läuft auch noch der Mister beim Spiel der Spiele Hand in Hand mit einem FC Aarauer-Spieler auf den Platz ein. Line-Up Kids sei Dank!