Freitag, 24. Dezember 2010

Völlerei - die Erste!

Tatort: Bei uns zu Hause


Motiv: Spinatsalat mit Grapefruit, Feta und gebratenen Speckstreifchen
Schweinsfilet mit Morcheln an Curry-Rahmsauce, indischer Gemüseeintopf aus dem WOK, mit Ziegenkäse überbackene Ofenkartoffeln
Holunderblüten-Tiramisu mit Rahm, Schöggeli und Guetzli

Zeugen: Meine Eltern, Schwester plus inkl. Gottimeitli

Tatzeit: ca. 16 Uhr

Tatort-Atmosphäre: locker, ungezwungen, familiär, lieblich, schön. Viele Geschenke, obwohl wir uns noch immer seit Jahren nichts mehr schenken. Viele Kerzen. Viel Wärme und Liebe.

Stressfaktor: bis 16 Uhr relativ sehr hoch, danach faktisch bei Null!

Urteil: Weihnachten, wie es sein muss. Mit meinen Lieben. Ohne diese Völlerei wäre Weihnachten keine Weihnachten.

Kommentare:

bluetime hat gesagt…

uuuh..das menue klingt verlockend!
ich freu mich jetzt auch auf die heutige völlerei:-)

schwarzer kafka hat gesagt…

das war gestern und es war uhhhhh fein (wobei Eigenlob bekanntlich nicht gut riecht) :) wünsch dir einen wunderschönen Abend & e Guete.