Sonntag, 22. Juni 2008

Meine Europameister (1): der Trainer!

Nun, da habe ich mich gleich zu Beginn in die Nesseln gesetzt. Um es mit ihrem Begriff Erst-, Zweit- und Drittteam zu schreiben: Es gibt eigentlich nur die Nummer 1 bei den Trainern. Mit viel Goodwill und Phantasie habe ich doch noch einen zweit- und drittplatzierten erküren können.

Die Kritikpunkte sind rein subjektiv und optischer Natur, sehr professionell also. Die Bedingung, welche ich mir bei der Wahl selbst auferlegt habe, ist nur, dass der Mann als aktiver Trainer an dieser Europameisterschaft teilnimmt bzw. teilgenommen hat.

Auf Platz drei befindet sich der Joachim "Jogi" Löw. Warum? Hmmm... vielleicht weil er raucht oder aber, weil sich niemand anderes mehr fand. Brisant für den Halbfinal am Mittwoch ist eventuell noch die Tatsache, dass er auch schon Trainer bei Fenerbahçe İstanbul und beim Adanaspor (beide türkische Fussballvereine) war. Obwohl... wohl eher nicht.

Platz numero duo: Roberto Donadoni! Irgendwie erinnert er mich an Corrado Cattani (gespielt von Michele Placido) in der Serie "La Piovra", in welchen ich mich damals grausam verguckt habe. Ansonsten fand sich halt definitiv kein Hingucker mehr unter den Coaches, was mir unter normalen Umständen nicht wirklich aufgefallen wäre.

Platz eins - mit einem grösseren Abstand als es sich mit den Länderpunkten beim Chanson-Grand Prix zwischen dem Sieger zur Schweiz verhält. Sie wird nicht überrascht sein, es ist: Slaven Bilić! *schmelz*

Schon in der Zeit als Spieler war er eine Augenweide. Er war übrigens Teil der legendären KSC-Truppe, welche in der Saison 1993/1994 im UEFA-Pokal bis ins Halbfinale vordringen konnten. Damals schlug der KSC den FC Valencia mit 7:0! Bilić schoss bzw. köpfte das 7:0!


Dumm ist er auch nicht (immerhin hat er ein abgeschlossenes Jura-Studium in der Tasche) und Geschmack hat er auch, was seine Band Rawbau beweist. Den EURO-Song für Kroatien hat er gleich selber geschrieben und mit der Band eingespielt.

Nebenbei ist er auch offizieller Botschafter des Kinderhilfswerks UNICEF, "da er seit Jahren als ein Anwalt für die Rechte der Kinder handelt", so die Begründung von UNICEF.

Slaven Bilić, mein Europameister in der Kategorie Trainer!



Morgen gehts weiter mit den Torwarten!

Kommentare:

nie hat gesagt…

Sehr schön. Sehr, sehr schön. :)

Ich würde mal sagen:
1. Slaven Bilic
2. Josef Hickersberger (weil einfach sehr kuhl)
3. Gilbert Gress (Trainer der Herzen. Oder so)

nie hat gesagt…

PS: Und ja, bei mir gibts eigentlich auch nur die Nummer 1. Rest ebenfalls viel Fantasie und Goodwill. :-)

Die Hausfrau hat gesagt…

ja,ja der bilic! mir gefällt er jetzt besser als damals.