Sonntag, 13. Januar 2008

Trauer!

Stille erfüllt den Raum.
Lautlos bahnen sich Tränen
einen Weg.
Unruhig pocht das Herz,
und die Seele wird von
zerfetzten Gedanken getrieben.
Das Lachen hast du mitgenommen
und mich in Trauer gehüllt.
Nun will ich versuchen,
das Herzeleid in Dankbarkeit
zu verwandeln.
Annegret Kronenberg

Mein lieber Opa, ich bin traurig, dass du gegangen bist und dein Herz keine Kraft mehr gefunden hat, weiter zu schlagen. Sehr traurig... Du hattest so grosse Freude an deinem Urenkel Bubi und ich bin froh, dass wir dich und Oma vorletzte Woche noch besuchen kamen. Ich bin auch dankbar, dass du nicht leiden musstest, einfach eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht bist. Unvergessen werden deine trockene Sprüche bleiben, dein trockener Humor war gut, wirklich! Ich werde Bubi viel erzählen von dir, versprochen... und ich werde Oma mit Bubi in Zukunft mehr besuchen gehen, versprochen... Machs gut, lieber Opa, du wirst mir fehlen hier...


Foto von www.meinsachsen.com

Kommentare:

Monsieur Fischer hat gesagt…

:-(

hierundjetzt hat gesagt…

Alles hat seine Zeit.
Es gibt eine Zeit der Stille,
eine Zeit des Schmerzes und der Trauer,
aber auch eine Zeit der dankbaren Erinnerung.

Das lachen wird zurückkehren, gib dir die zeit...Mein aufrichtiges mitgefühl.
liebgruss
jrene

TheRaceFace hat gesagt…

ist immer traurig, vor allem wenn's in der geraden linie passiert.

ich hoffe, du findest bald zu deiner humorvollen seite zurück und kannst das ganze wie jrene schreibt in dankbarer erinnerung sehen.

schwarzer kafka hat gesagt…

vielen dank euch... und ich bin wirklich dankbar, durfte er so gehen - trotzdem, obwohl er dieses jahr 80 geworden wäre, viel zu früh. er hatte eine solch grosse freude daran, uropa zu sein... ich hätte sie ihm doch noch viel länger gegönnt...

Die Hausfrau hat gesagt…

er wird immer in deinem herzen mit all deinen schönen erinnerungen an ihn weiterleben, wenn du es willst. *lass dich drücken*